Fachtagung - Leipzig 2003

Fachverband Chinesisch e.V.

Association of Chinese Language Teaching

in German Speaking Countries

Sinologie · Ostasiatisches Institut · Universität Leipzig

XIII. Tagung zum modernen Chinesischunterricht

zum Thema

Neue Curricula, Lehrmaterialien und Lehrmethoden

1. - 3. Oktober 2004 in Leipzig

THEMENBEREICHE:

  • Chinesisch im Rahmen neuer Hochschulstudiengänge
  • Chinesisch als Schulfach
  • Aus- und Weiterbildung von Chinesischlehrern
  • Neue Curricula und Kursprogramme
  • Kompetenzniveaus und Leistungsmessung (HSK etc.)
  • Spezialisierte und fachsprachliche Ausbildung (Wirtschaftschinesisch etc.)
  • Neue Lehr- und Lernmaterialien
  • Multimediale und PC-unterstützte Kurse
  • Internet und Chinesischunterricht
  • Neue Lehr- und Lernmethoden

    Ort: Ostasiatisches Institut, Burgstraße 21

Freitag, 01.10.2004

Ab 13 Uhr: Registrierung, Universität Leipzig, Sinologie, Burgstr. 21, 5. Etage, Raum 528

15:00: Vertreter der Universität Leipzig, Prof. Dr. Peter Kupfer (Fachverband Chinesisch), Prof. Dr. Liu Jinghui (Chinesische Botschaft, Berlin)

Moderation: Marion Rath

15:30: Dieter Heilbronn, (Gymnasium a.d. Hamburger Straße, Bremen), 15 Jahre Chinesisch-Unterricht an Bremer Schulen

16:15: Dr. Martin Woesler, (Universität Witten/ Herdecke), Werbung für das Chinesisch-Studium an Gymnasien am Beispiel eines Wittener Gymnasiums

17:00: Sandra Liedtke-Aherrahrou, (Hamburg), Chinesischunterricht zur Förderung hochbegabter Kinder und Jugendlicher

17:45: Uei Chiang-Schreiber, (Universität Kassel), Mit Spaß und Phantasie Chinesisch lernen

19:30: Raum 530, Mitgliederversammlung des Fachverbandes Chinesisch

Samstag, 02.10.2004

Moderation: Cordula Hunold

9:00: Dr. Cornelia Menzel-Schindelin, (Universität Bonn), Der neue Bachelor of Arts-Studiengang "Asienwissenschaften" der Universität Bonn

9:45: Prof. Dr. Peter Kupfer, (Universität Mainz), Von Bologna nach Peking - Konzept zum B.A. und M.A. "Sprache, Kultur und Translation" für das Fach Chinesisch

10:30: Pause

10:45: Jun-Prof. Dr. Andreas Guder, (Universität Mainz), "Lesen kann ich jetzt, aber schreiben…?" Chinesisch und der europäische Referenzrahmen für Fremdsprachen

11:30: Iris Lutz, (VHS Erlangen), Der gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen

12:15: Prof. Dr. Dai Kechang, Klaus Stermann (Fachhochschule Lübeck), Module eines Trainingssystems Chinesisch: Grammatikdarstellung und Einübungsmodelle

13:00: Mittagspause

Moderation: Cornelia Menzel-Schindelin

14:30: Prof. Dr. Liang Yong, (Universität Trier), Überlegungen zum fachsprachlichen Chinesischunterricht

15:15: Barbara Drinhausen, (TU Chemnitz), Chinesisch sprechen?! Plädoyer für einen kommunikativen Chinesisch-Unterricht

16:00: Pause

16:15: Cordula Hunold, (Universität Leipzig), Probleme der chinesischen Phonetik für deutsche Chinesischlernende

17:00: Jin Meiling, (Universität Bonn), Emotionsgeladene Kurzsätze als Basismodell chinesischer Ausspracheübungen

17:45: Cordula Hunold, (Universität Leipzig), Workshop: Lehrmaterialien und Übungsvorschläge zur Ausspracheschulung ChaF

19:00: Abendessen in Auerbachs Keller

Sonntag, 03.10.2004

Moderation: Andreas Guder

9:00: Xiao Yang-Jacobi, (VHS Leonberg), Bericht über die Teilnahme am "Training Program for Overseas Chinese Teachers" in Shanghai

9:45: Gu Wen, (Universität Heidelberg), Von "Zeitungslektüre" zu "Online News Reading": Perspektiven und Dimensionen – Eine Vorstellung des Heidelberger, Neukonzepts

10:30: Pause

10:45: Li Rong, (Chinesisches Zentrum Hannover e.V.), 非目的语环境下 非院校汉语教学对象分析

11:30: Marion Rath / Zhou Yi, (Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach), Neue Lehr- und Lernmaterialien: Alltagschinesisch im Dialog

12:15: Dr. Martin Woesler, (Universität Witten/ Herdecke), Aufbau eines Chinesisch-Sprachstudiums an der Universität Witten/Herdecke. Lehrmaterial für Intensiv- und Semesterkurse

13:00: Abschlussdiskussion, Neue Wege der Chinesischausbildung im Rahmen der europäischen Bildungspolitik